Der am 01.12.2002  gegründete Schulsanitätsdienst (SSD) ist für schwerere aber auch leichtere Notfälle in der Schule immer direkt vor Ort, z.B. bei Erstversorgung von
Verletzten , bei Hilfe von Evakuierungen und Beratung in Sicherheitsfragen. Zur Unterstützung von Schulveranstaltungen ist der SSD da ,wenn man ihn braucht.
Schulsanitätsdienstleiter sind Kisean Wright und Lea-Marie Dringenberg mit ihrem Team.Bei Fragen stehen wir gerne zur Verfügung.


Ausbildung:
Der Schulsanitätsdienst trifft sich jeden zweiten Mittwoch in der Großen Mühlenwallstraße 14-24 um an Ausbildungen und Fortbildungen teilzunehmen.
 Dies geschieht  durch Gruppenleiter oder anderen Ausbildern. Alle zum jetzigen Zeitpunkt beteiligten Mitglieder, haben eine Erste-Hilfe Ausbildung
oder eine Sanitäter Ausbildung. Bei unseren Gruppenstunden lernen wir viel über Erste-Hilfe, aber nicht nur als strenge Ausbildung sondern wir haben
auch ganz viel Spiel und Spaß.
Wie läuft so ein Einsatz ab ?
Wenn wir informiert werden, dass  eine Person verletzt ist, treffen wir uns in dem Schulsanitätsdienst-Zimmer. Von da aus nehmen wir unsere Ausrüstung,
die wir zur Versorgung brauchen. Dazu gehören unsere Rettungstasche sowie unsere Trage und noch vieles mehr. Nach der Versorgung des Verletzten gehen
wir zurück in das Schulsanitätsdienst-Zimmer und füllen ein Einsatzprotokoll aus. Danach besprechen wir noch einmal das Geschehene. Wir unterstützen uns
gegenseitig und helfen uns bei Problemen aus.